Tüllrock im Sonnenlicht

16:53

Licht. Wie wichtig Licht ist - das hat sie das erste Mal bemerkt, als sie im Anatomieunterricht mit der Vitamin-D-Aufnahme konfrontiert wurde. Das zweite Mal wurde es ihr klar, als sie - damals noch Praktikantin - eine Patientin in die Lichttherapie begleitete. Nun beschäftigt sie sich oft damit - mit Licht. In der Fotografie für ihren Blog zum Beispiel. Doch nicht nur.

Licht - im Alltag. In Kleinigkeiten.

Sie kennt eine Menge Menschen, die kein Licht mehr am Ende des Tunnels sehen, die in ein tiefes Loch gefallen sind und die im grauen und dunklen Alltag den Ausgang nicht finden.
Sie kennt eine Menge Menschen, die jeden Tag zur Arbeit erscheinen, die ihren Alltag bestreiten und alles tun, was notwendig ist. Sie kennt eine Menge Menschen, die sich dabei selbst verlieren, in ihren Aufgaben, in Montag-bis-Freitag und in Verpflichtungen.

Sie kennt eine Menge Menschen, die nicht mehr weinen. Die tränenlos vor ihr sitzen und mit ruhiger Stimme sprechen, gefasst. Menschen, die keinen Sinn mehr in Tränen sehen und die ihre Hände, gefaltet, auf den Tisch legen. Ein leichtes Zittern verrät sie, manchmal.

Licht - im Alltag. In Kleinigkeiten.

Sie kennt eine Menge Menschen, die kein Licht mehr sehen. Auch dann nicht, wenn es da ist. Vielleicht war sie dieses Jahr manchmal selbst einer dieser Menschen.
Lebenslaunen. Dieses Jahr war für sie von so starken Launen geprägt.  

Das absolute Glück, als sie in seinen Armen liegt und er einen Kuss auf ihre Stirn drückt. Sonntagmorgen, die Luft riecht nach Kaffee und ihre Glieder fühlen sich schwer an. Sie will sich heute nicht mehr bewegen. Zumindest nicht allzu sehr, denkt sie, als sie ihren Arm noch ein bisschen enger um ihn schliesst. 

Diese Angst, sie gar nicht richtig fassen kann, als das Auto sich plötzlich dreht - oder ist es die Welt, die sich dreht? Rasend schnell, laut. Sie kann gar nichts denken und erst als sie in den Scherben liegt, begreift sie. Überleben.

Diese Schwere, als ihr klar wird, dass sie das alleine nicht schaffen wird. Schon wieder nicht. Schon wieder benötigt sie Hilfe. Sie legt den Kopf in die Hände und kann nicht atmen. Luft anhalten, hinter ihren Schläfen beginnt es zu pochen. Schuld - schon wieder.

Sie hat nur einen Vorsatz für ihr Leben. Nur einen.
Licht sehen. Auch dann, wenn es nur wenig ist. Auch dann, wenn sie etwas nicht alleine schafft. Auch dann, wenn der Alltag sie zu verschlucken droht.

Und wie das funktioniert? Ganz einfach. Wie bei der Fotografie. Blende öffnen, stillstehen. Auslöser drücken. 

Innehalten und Hinsehen.



Tüllrock kombinieren
Fotocredits: +Christian Wunderlich 

Hallo ihr Lieben.
Heute wirds noch einmal richtig sommerlich hier auf dem Blog. Es wird wohl hier noch mindestens zwei Sommerlooks geben, bevor ich euch dann langsam Herbstoutfits zeige. Wir sind erst gestern aus Marseille zurückgekehrt und hier hat uns dann der totale Temperaturschock eingeholt. Es ist richtig kalt, regnerisch und die ganze Welt gefühlt grau in grau. Nach siebenundzwanzig Grad in Marseille mit strahlendem Sonnenschein ein ziemlicher Abstieg. Entsprechend passen die Looks, die ich euch hier zeige, nicht mehr ganz zum Wetter. Aber vielleicht gefallen sie euch ja trotzdem.

Tüllrock in Rosa:

Von Tüllröcken bin ich Fan, seit ich die ersten Outfitinspirationen damit auf Pinterest entdeckt habe. Das muss ungefähr zwei Jahre her sein. Und genauso lange jage ich schon dem perfekten Tüllrock hinterher. Rosa soll er sein und leicht und trotzudem die perfekte Midihöhe sein. Nicht zu bauschig, aber trotzdem mehrlagig. Hier seht ihr ihn - den perfekten Tüllrock. Ironischerweise habe ich ihn schlussendlich bei H&M gefunden, als der Trend längst auch bei den Discountern angekommen war. Aber so ist das wohl manchmal. Ich freue mich auch schon, ihn im Herbst, mit schönen Boots (vielleicht aus Samt?) und Bikerjacken auszuführen.

Pinke Sandalen von Stradivarius:

Die pinken Sandalen von Stradivarius habe ich euch schon einmal hier auf dem Blog gezeigt und glücklicherweise seid ihr genauso angetan davon wie ich. Die Sandalen sind dank Blockabsatz sehr bequem und sehen meiner Meinung nach wirklich hübsch aus. Noch dazu in dieser herrlichen Farbe. Noch dazu sind sie gerade im Sale. Noch ein Sommerschnäppchen gefällig? Dann hier entlang.




Midirock im Sonnenlicht
Schweizer Modebloggerin
Schweizer Blog
Blonde Haare
Outfit mit Tüllrock
Sommerlook mit Tüllrock
Tüllrock
Tüllrock kombinieren
Swiss Fashionblog
Tüllrock im Sonnenlicht
Tollrock Outfit
Sandalen von Stradivarius: hier







You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Das Outfit ist ein Traum und gefällt mir gerade (die Sonne scheint durchs Fenster) super gut.

    AntwortenLöschen
  2. Ein süßer und sehr romantischer Look! Er steht dir total gut. Rock und Sandalen gefallen mir richtig gut :-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  3. Dein Sommeroutfit gefällt mir richtig gut und deine Fotos dazu sind super sommerlich. Da wünscht man sich direkt den Sommer zurück oder zumindest ein paar schöne Sonnenstunden.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  4. Ein richtig süßer und sommerlicher Look. Mich erinnern solche Tüllröcke immer an Sex and the City. Trug Carrie nicht auch solche Röcke?

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  5. Hey <3
    Oh man ich liebe deinen Style- steht dir so gut!

    xxx Jessi // www.fashionzire.com

    AntwortenLöschen
  6. ein sehr sehr schönes Outfit! Du bist so eine Hübsche <3

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

    AntwortenLöschen
  7. Der Look ist toll, richtig kreativ :) Für meinen Urlaub im Hotel Schenna suche ich auch noch das passende Outfit, ich glaube so ein ähnliches suche ich mir auch zusammen :)

    AntwortenLöschen
  8. Ohh ich liebe alles in rosa!! Und es sieht soo zuckersüß an dir aus :)
    Der Look passt einfach super gut zur Location!

    Alles Liebe,
    Mandy - http://myglamoursecret.de/

    AntwortenLöschen

Hee du!
Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich riesig über dein Feedback, Postwünsche oder sonstige Anmerkungen - egal welcher Art.

Hey there!
Thank you so much for your comment. Feel free to comment in English, French or Italian. I'm pleased about your feedback, wishes or anything else.

Jasi ♥

Über mich

Mein Bild

Hallo ihr. Ich bin Jasmin.
Ich habe Angst vor Mücken, bin leidenschaftlicher Morgenmuffel, brauche häufig viel zu lange im Bad, habe den Hang Missgeschicke anzuziehen, renne grundsätzlich gegen Türrahmen, spreche fliessend ironisch, ziehe aus Prinzip immer an Türen, auf denen dick und fett 'DRÜCKEN' steht, und bin der festen Überzeugung, dass Selbstgespräche der allgemeinen Gesundheit förderlich sind.
Auf meinem Fashionblog "Marmormädchen" lebe ich ganz meine Freude an der Vielfalt von Mode aus. Schaut euch um, ich freu mich auf euch!

Kennst du schon...

Google+ Followers